Radwanderbus ELB-SHUTTLE: Resümee und Ausblick

Der ELB-SHUTTLE, ein Radwanderbus mit Fahrradanhänger, ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Winsen (Luhe), der Gemeinden Seevetal und Stelle, der Samt­ge­meinde Elbmarsch und des Landkreises Harburg in der Leader-Region ACHTERN-ELBE-DIEK.

Aufgrund der Corona-Pandemie entschieden sich die Kooperationspartner den Start in diesem Jahr auf den 21. Mai 2020 zu verschieben. Diese Saison war somit kürzer und die Auswirkungen der aktuellen Situation auch zu spüren: die Anzahl der durchschnittlichen Fahrgäste pro Betriebstag ist mit 57,4 fast identisch zum Einführungsjahr 2013 und damit im Vergleich zum letzten Jahr um 20 Prozent einge­brochen. Allerdings ist dies, verglichen mit der Nutzung des ÖPNVs insgesamt und unter Berück­sichtigung, dass wichtige Ziele durch Veranstaltungen weggefallen sind, ein annehmbares Ergebnis, so sind sich die Kooperationspartner einig.

In diesem Jahr wurde der ELB-SHUTTLE häufiger mit Radtouren verknüpft, denn der Anteil der Fahrgäste mit Fahrrad ist im Vergleich zum Vorjahr um fast 7% gestiegen. Am meisten genutzt wurde dieses kostenlose Angebot in den Monaten August und September. Auch wurde die gute Auslastung der Campingplätze in Stove deutlich, denn die Haltestelle „Elbstorf, Elbstorfer Deich“ war in dieser Saison eine der meist genutzten Haltestellen.

Zu dieser Saison wurde die Haltestelle „Meckelfeld, Am Felde (Bf.)“ durch die Haltestelle „Meckelfeld, Bahnhof“ ersetzt. Es hat sich gezeigt, dass diese Änderung von den Fahrgästen gut aufgenommen wurde, denn die neue Haltestelle wurde deutlich besser genutzt. Ebenfalls neu in dieser Saison war die Ergänzung einer weiteren Fahrt am Abend ab Hamburg-Bergedorf bis zum Winsener Bahnhof. Damit wurde einem häufigen Wunsch der Fahrgäste entsprochen und die Fahrgastzahlen belegen auch die Nutzung dieser zusätzlichen Fahrt.

Der ELB-SHUTTLE wird 2021 vom 1. Mai bis zum 3. Oktober wieder an Wochenenden und Feiertagen durch die Winsener Elbmarsch fahren. An den über dreißig Haltestellen kann dann wieder beliebig ein- und ausgestiegen werden, um bekannte Lieblingsplätze zu erleben und neue zu entdecken.

Das beigefügte Bild zeigt (v. l.) die Arbeitsgemeinschaft ELB-SHUTTLE: Annika Paulini, Regionalmanagerin, Andreas Schmidt, Gemeinde Seevetal, Matthias Wiegleb, Stadt Winsen (Luhe), Mareile Kleemann, Landkreis Harburg, Cathleen Schulz, Tourist-Information Winsener Elbmarsch, Friedhelm Stradtmann, Landkreis Harburg, Jens Kowald, Flusslandschaft Elbe GmbH, Robert Isernhagen, Bürgermeister der Gemeinde Stelle, Rolf Roth, Bürgermeister der Samtgemeinde Elbmarsch.